.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Sacrificio - Guerra Eterna

sacrificio coverxxlLabel: Iron Bonehead/Nuclear War Now!

Spielzeit: 34:24 Min.

Genre: Oldschool Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Soudcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

Rumpeliger und chaotischer Black Metal mit Lyrics auf Spanisch? Klar, eine Band aus Südamerika. Ha, weit gefehlt! Das Trio Sacrificio kommt aus Europa, genauer gesagt aus der spanischen Hauptstadt Madrid und präsentiert mit 'Guerra Eterna' sein das von vielen Maniacs lang ersehnte Debütalbum.

Die Band formierte sich 2014, die drei Mitglieder spielten allerdings schon vorher in der berüchtigten War-Metal-Kapelle Proclamation zusammen. Als Vorbilder standen sicherlich Celtic Frost, Bathory und Sodom, aber auch Mystifier, Morbid Angel oder Samael Pate (natürlich nur die jeweils ersten beiden Werke benannter Interpreten), wobei der Black Metal der Spanier dennoch nicht wie eine Schnittmenge aus den genannten Bands klingt, sondern recht originell ist; zwar simpel und latent chaotisch, aber sehr effektiv und zudem technisch versiert vorgetragen. Wahnwitzige Soli, auf unflätige Weise herausgeschriene hysterische Vocals, unmenschliche Schreie und eine klare, wenn auch äußerst erdige Produktion heben diese Scheibe aus dem Gros der Veröffentlichungen in dieser Sparte ab. Abgesehen vom Interludium 'Depositio haereticorum', dem kurzen und dabei knackigen Instrumentalstück 'Ritos funerarios' sowie dem thrashigeren 'Vástagos de la abominación' sind alle Songs recht lang (zwischen knapp fünf und sechseinhalb Minuten) ausgefallen, was aber gar nicht weiter wild ist, denn den Spaniern gelingt es mühelos, ihre Songs abwechslungsreich in Szene zu setzen. Der Einsatz von Keyboards hält sich zum Glück in Grenzen, versprüht dabei gekonnt zusätzliche morbide Atmosphäre.

Ich muss schon sagen, 'Guerra Eterna' ist eine ganz ausgezeichnete Scheibe. Beide Daumen hoch.

Kai Ellermann

XXL WertungXL 1

Tracklisting:

01. La sombra en la ciénaga
02. Razas del sepulcro
03. La marca del hereje
04. Depositio haereticorum
05. Ritos funerarios
06. Vástagos de la abominación
07. Centinela de los túmulos
08. Guerra eterna

Das hörst Du Dir an:

Avulsed - Deathgeneration

Avulsed  Deathgenerationxxl

Cross Vault - Miles To Take

cross vault cover

Witchtrap - Trap The Witch

witchtrap trap the witch coverxxl

Mortualia - Wild, Wild Misery

Mortualia  Wild wild miseryxxl

Hæresiarchs of Dis - Tria Prima Diabolica

Hresiarchs of Dis  Tria prima diabolica

Vernent - Fuego Eterno

Vernent  Fuego eterno

Hagalaz - Northern Gods Descending

Hagalaz  Northern gods descending

Grausig - Di Belakang Garis Musuh

Grausig Final coverxxl

Kypck - Zero

kypck zero coverxxl

Siaskel - Haruwen Airen

SIASKEL Haruwen Airenxxl

Shards of a Lost World - Primum Ritual

Shards of a Lost World  Primum Ritual

Todessucht - Wertlos

Todessucht  Wertlosxxl

Sacrificio - Guerra Eterna

sacrificio coverxxl

Bloodspot - To The Marrow

Bloodspot   To the Marrow   xxl

Black Hole Generator - A Requiem For Terra

black hole

Ilemauzar - The Ascension

Ilemauzarxxl

Gatecreeper - Sonoran Depravation

gatecreeperxxl

Hoath - Codex III: Crown Of The Mind

Hoath Codex III  xxl2

Witchery - In His Infernal Majesty’s Service

witchery 2016xxl

Slegest - Vidsyn

slegest vidsynxxl

Azooma - The Act Of Eye

azoomaxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl1 Kopie 5

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2017

party.san 2017 autopsyxxl

insomnium 2017xxl

 kreator tour

THE ORDER OF ISRAFEL  YEAR OF THE GOATxxl

mayhem tour 2017xxl

dew scented tourxxl

this ending xxl2

aa tourxxl

downfall of gaia tour 2017

gojira tour 2017 neuxxl

Mantar tour 2017xxl

Zum Seitenanfang