.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsLucifericon: Brimstone Altar

Asphodelus: Dying Beauty And The Silent Sky

Asphodelus xxl Label: Iron Bonehead

Spielzeit: 22:25 Min.

Genre: Gothic Death Doom

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: 22. Februar 2016

 

Asphodelus sind beileibe keine Unbekannten, sondern eigentlich nichts anderes als die Band "Cemetery Fog" mit einem Mann mehr Besatzung. Warum man sich umbenannt hat? Keine Ahnung, denn an der musikalischen Ausrichtung hat sich auch nicht wirklich viel geändert, ok man ist etwas melodischer geworden, so dass ich den Sound nunmehr als "Gothic Death Doom" bezeichnen würde, aber deshalb gleich eine Umbenennung?

Egal, was zählt ist die Musik und die ist immer noch vom Feinsten: Schöner, jetzt (wie schon erwähnt) gotisch angehauchter Death/Doom voller Atmosphäre und morbider Melodie. Leider ist die Konzeption der vorliegenden MCD nicht so gelungen. Zunächst ein fast drei Minuten langes Intro, das nun wirklich nicht umwerfend originell ist, dann folgt nach den grandiosen Song "Illusion of life" ein weiteres instrumental/sphärisches Zwischenspiel von viereinhalb Minuten. Auch wenn der letzte Song wieder ein ordentlicher Death/Doom Kracher ist, so findet sich einfach zu viel überflüssiges "Intro-Gedudel" auf der CD. Bei einem kompletten Album wäre das noch ok, aber so passt das Verhältnis nicht wirklich. Da hätte man lieber noch einen "echten" Song draufpacken sollen, die Jungs haben ja eindrucksvoll bewiesen, dass sie dies können.
Schade, denn so kann ich echt nur eine "L" Bewertung geben. Trotzdem bin ich auf weitere Veröffentlichungen der Finnen sehr gespannt!

PS: Das Cover ist echt grausam!!!

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

Side A
1. Intro instrumental
2. Illusion of Life
Side B
3. Dying Beauty & the Silent Sky instrumental
4. ''Nemo Ante Mortem Beatus''

Das hörst Du Dir an:

Death Angel: The Evil Divide

death angel 2016xxl

Six Feet Under: Graveyard Classics IV: The Number Of The Priest

SixFeetUnder GraveyardClassicsIVxxl

Jim Breuer and the Loud and Rowdy: Songs from the garage

JimBreuer SongsFromTheGaragexxl

Nervosa: Agony

nervosa 2016xxl

Blizzen: Genesis Reversed

blizzen cover 2016 xxl

Deathstorm: Blood Beneath The Crypts

deathstormxxl neu

Illdisposed: Grey Sky Over Black Town

illdisposed xxl

Ordem Satânica: Ventos de odio

Ordem Satanica 2016xxk

Winterhorde: Maestro

winterhorde coverxxl

Empty Grave: Who will save us now?

empty gravexxl

Coffin Lust: Manifestation Of Inner Darkness

coffin lust cover artwork xxl

Nocturnal Hollow: Deathless and Fleshless

nocturnal hollow cover

Power From Hell: Sadismo

power from hell xxl

Cadaveric Fumes: Dimensions Obscure

cadaveric fumes coverxxl

Near: Own Sun

Near  Own sunxxl

Tendagruta: Ensalmo do sargaço

Tendagruta  Ensalmo do sargaco xxl

Obscenity: Retaliation

OBSCENITY 2016

In Mourning: Afterglow

in mourningxxl

Da gehst Du hin:

party.san mai neu

stonehenge festival 2016 xxl

sketetal remains tour 2016xxl

degial tourxxl

graveyard tour

black dahilia tour

demonical tour 2016xxl

zodiac tour

enslaved tourxxl

katatonia tourxxl

rotting christ tourxxl

leafmeal 2016

Shining admat Taake xxl

 kreator tour

Zum Seitenanfang